Wegzeichen. Initiativen gegen Rechtsextremismus und Ausländerfeindlichkeit.

Christiane Rajewsky / Adelheid Schmitz / Arbeitsstelle Neonazismus FH Düsseldorf
Verein für Friedenspädagogik Tübingen 1992

(vergriffen)
Ist ganz Deutschland ausländerfeindlich – unternimmt niemand etwas gegen Rechtsextremismus?
Viele wollen gegen Rechtsextremismus und Ausländerfeindlichkeit aktiv werden, wissen aber nicht wie. Doch längst gibt es vielfältige Initiativen und Aktivitäten, mit denen meist junge Menschen dem wachsenden Rechtsextremismus und der Ausländerfeindlichkeit entgegenwirken wollen. Die Mehrzahl dieser Projekte ist aus eigener Initiative entstanden, manchmal mit öffentlicher Unterstützung, oft aber auch ohne jede Hilfe von außen.
Übersichtlich gegliedert werden bereits erprobte und bewährte Projekte und Modelle vorgestellt, die Anstöße für ähnliche Vorhaben geben sollen. Erfahrungsberichte und Kontaktanschriften runden die Beispiele ab.

Ein Gedanke zu „Wegzeichen. Initiativen gegen Rechtsextremismus und Ausländerfeindlichkeit.“

Kommentare sind geschlossen.