Schöne, heile Welt? Biomedizin und Normierung des Menschen

Christian Mürner, Adelheid Schmitz, Udo Sierck (Hg.)
Hamburg, Berlin 2000

Der Wunsch nach einer leidfreiem Leben ist ein alter Menschheitstraum. Versuche, den Traum in Realität zu überführen, endeten im Alptraum und gingen in der Regel mit sozialrassistischen Denkweisen und Praktiken einher. Biomedizin und Biotechnologie gelten als Geschäft des neuen Jahrhunderts. Geburt, Gesundheit und Sterben geraten immer mehr unter ihre Kontrolle. Biologische Normierungen treten an die Stelle der Sozialpolitik.
Dieser Sammelband problematisiert die aktuellen Visionen von Menschen nach Maß und die mit ihnen verknüpften Ausschlußkriterien. Er enthält kritische Überlegungen zur politischen Ökonomie der Biomedizin sowie den sie begleitenden Ethikdiskursen und zeigt die Ambivalenz des zunehmend bemühten Begriffs der „Selbstbestimmung“.

Inhalt:
Christian Mürner, Adelheid Schmitz, Udo Sierck: Vorwort.

Politische Ökonomie und Visionen der Biomedizin
Ludger Weß: Der >neue Mensch< als Ware. Von der Zwangseugenik zur Konsumeugenik
Linus S. Geisler: Schamlose Schöpfer. Über die Träume und Visionen von Biowissenschaftlern
Rainer Hohlfeld: Das Zeitalter von >Genomics<. Zur politischen Ökonomie der molekularen Medizin.
Ingrid Schneider: Die Vergesellschaftung des Leibes. Verteilungs(un)gerechtigkeit in der Transplantationsmedizin.

Menschen nach Maß – Fremdbestimmung als Selbstbestimmung?
Udo Sierck: Fitnesswahn und Ausgrenzung.
Gerlef Gleiss: Behinderte Menschen – Selbstbestimmung = weniger soziale Absicherung?
Karin Griese: Kind nach Maß? Frauen und pränatale Diagnostik
Arnold Köpcke-Duttler: Fremdnützige Forschung an behinderten Menschen. Ein aktuelles Beispiel.

Zwischen Sterbegleitung und >Euthanasie<
Michael Bentfeld: Zu den Grundsätzen der ärztlichen Sterbebegleitung. Welche Auswirkungen haben sie in der Neugeborenenmedizin?
Chris Rutenfrans: Medizinische Lebensbeendigung in den Niederlanden. Erfahrungen mit praktizierter >Euthanasie<.
Erika Feyerabend: Sterben heute: Gedanken zur Euthanasie-Debatte in der Bundesrepublik.

Bioethik und gesellschaftliche Akzeptanz
Kathrin Braun: Kann man über alles reden? Bioethik und demokratischer Diskurs.

Ein Gedanke zu „Schöne, heile Welt? Biomedizin und Normierung des Menschen“

Kommentare sind geschlossen.