Fachtag „Kritische politische Bildung und demokratische Schulkultur“

Der Fachtag findet zum Abschluss des XENOS-Projektes „Born to be Me – Für Vielfalt und Demokratie am 1. Dezember 2011 an der FH Düsseldorf, 10.00 – 17.30 statt.

Seit Jahren werden unterschiedliche Programme gegen Rechtsextremismus und Rassismus aufgelegt, pädagogische Ansätze entwickelt und zahlreiche Projekte durchgeführt.

Am Forschungsschwerpunkt „Rechtsextremismus und Neonazismus“ der FH Düsseldorf wurde in den vergangenen drei Jahren das Xenos-Projekt „Born to be Me – Für Vielfalt und Demokratie“ umgesetzt. In Kooperation mit verschiedenen Neusser Bildungsträgern wurden  bewährte und auch neuere pädagogische Ansätze erprobt, um demokratisches Denken und Handeln junger Menschen durch eine politisch-pädagogische Bildungsarbeit zu stärken.

Dabei zeigte sich, dass rassistische und extrem rechte Einstellungen, aber auch politische Apathie von Jugendlichen im Übergang Schule und Beruf sehr häufig und zunehmend offener geäußert wurden. Dies gilt auch für Jugendliche, die relativ gute Bildungs- und Zukunftschancen haben und als weniger empfänglich für solche Einstellungen gelten. Vor diesem Hintergrund reichen einzelne – oft befristete Projekte als Prävention nicht aus. Vielmehr muss insbesondere in der schulischen Bildungsarbeit die kritische politische Bildung verstärkt und demokratisches Denken und Handeln bei Jugendlichen in allen Lebensbereichen erlebbar gemacht werden.

Mit diesem Fachtag sollen zum Abschluss des Projektes die Rahmenbedingungen aber auch konkrete Beispiele einer kritischen politischen Bildungsarbeit beleuchtet und diskutiert werden, die für eine erfolgversprechende Prävention gegen Rechtsextremismus und Rassismus unabdingbar sind.

Kontakt und Anmeldung:
adelheid.schmitz@fh-duesseldorf.de
Tel. 0211/81-14625

Flyer mit Programm der Tagung